top of page

Väter in Führungsrollen: Die Doppelrolle von Working-Dads

In der heutigen Arbeitswelt werden traditionelle Rollenbilder zunehmend aufgebrochen. Väter in Führungsrollen, auch bekannt als "Working-Dads", stehen vor der Herausforderung, ihre beruflichen Verpflichtungen mit ihrer Rolle als Vater zu vereinen. Diese Doppelrolle bringt nicht nur persönliche, sondern auch unternehmerische Vorteile mit sich. In diesem Artikel geht es um meine Erfahrungen, wie ich als Working-Dad diese Herausforderung bewältige und wie Unternehmen davon profitieren können.

Die Sichtweise von Working-Dads:


Working-Dads haben oft ähnliche Ambitionen wie Working-Moms. Sie streben nach beruflichem Erfolg und möchten gleichzeitig eine aktive Rolle in der Kindererziehung übernehmen. Dies erfordert eine sorgfältige Planung, Organisation und eine klare Priorisierung von Aufgaben.

Kommunikation in Unternehmen:

Die Kommunikation spielt eine zentrale Rolle bei der Unterstützung von Working-Dads. Offene Gespräche mit Vorgesetzten und Kollegen über die Bedürfnisse und Erwartungen sind entscheidend. Unternehmen sollten eine Kultur fördern, in der Arbeitnehmer ihre familiären Verpflichtungen ohne Angst vor beruflichen Nachteilen ansprechen können.

Familienplanung:

Die Planung der Familie ist ein entscheidender Schritt für Working-Dads. Frühzeitige Gespräche mit dem Partner über die Aufteilung der Verantwortlichkeiten und die Unterstützung des Arbeitgebers bei der Familienplanung sind wichtig. Flexible Arbeitszeitmodelle, wie Homeoffice und Teilzeitarbeit, können hier eine große Hilfe sein.

Teambildung und Führung eines Teams:

Working-Dads in Führungspositionen stehen vor der Herausforderung, ihre Teams effektiv zu führen und gleichzeitig ihren familiären Verpflichtungen gerecht zu werden. Hier ist eine klare Delegation von Aufgaben und eine effiziente Zeitmanagement-Strategie entscheidend. Offene Kommunikation mit dem Team über die persönlichen Anforderungen kann das Verständnis und die Unterstützung fördern.

Verantwortung für die Führungsrolle im Unternehmen und als Vater:

Die Doppelrolle von Working-Dads erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein. Sie müssen in der Lage sein, Prioritäten zu setzen, Aufgaben zu delegieren und effizient zu arbeiten. Gleichzeitig sind Empathie und Unterstützung für die familiären Bedürfnisse wichtig.



Workingdads Sascha Stockfisch

Vorteile für Unternehmen:

Unternehmen profitieren erheblich von der Berücksichtigung der Doppelrolle von Working-Dads:

  • Vielfalt und Inklusion: Unternehmen, die Working-Dads unterstützen, zeigen eine kulturelle Vielfalt und Inklusion, die talentierte Mitarbeiter anzieht und bindet.


  • Mitarbeiterbindung: Die Möglichkeit, Familie und Beruf effektiv zu vereinen, erhöht die Mitarbeiterbindung und reduziert die Fluktuation.

  • Bessere Führungsfähigkeiten: Working-Dads, die die Herausforderungen von Arbeit und Familie meistern, entwickeln oft bessere Führungsfähigkeiten, wie Empathie und Zeitmanagement.

  • Steigerung der Produktivität: Eine ausgewogene Work-Life-Balance führt zu zufriedeneren und produktiveren Mitarbeitern.


Insgesamt ist die Berücksichtigung der Doppelrolle von Working-Dads ein Gewinn für alle Beteiligten. Es schafft eine vielfältigere, inklusivere Arbeitsumgebung und fördert eine gesündere Work-Life-Balance. Unternehmen, die diese Herausforderung erfolgreich meistern, können talentierte Führungskräfte gewinnen und langfristig erfolgreich sein. Working-Dads beweisen, dass Erfolg in der Führung und in der Familie möglich ist.


Fazit: Die Erfolgsformel von Working-Dads - Eine Win-Win-Situation

Working-Dads in Führungsrollen beweisen, dass die Vereinbarkeit von beruflichem Erfolg und Familienverantwortung möglich ist. Die richtige Balance erfordert offene Kommunikation, kluge Familienplanung und effektive Teamführung. Unternehmen, die diese Doppelrolle unterstützen, profitieren von einer vielfältigeren und inklusiveren Belegschaft, gesteigerter Mitarbeiterbindung und einer gesünderen Work-Life-Balance. Die Erfolgsformel von Working-Dads ist eine Win-Win-Situation, von der alle Beteiligten profitieren.



stockfisch interim beirat

Über den Autor

Sascha Stockfisch

Interim Manager, Beirat, Working-Dad.

Partner bei F&P Executive Solutions AG

Experte für Finance, Controlling, Due Dilligence.

 

Nach 25 Berufsjahren im Rechnungswesen und Controlling habe ich vieles gesehen, gehört, erlebt. Von diesen Erfahrungen - vor allem als Working-Dad - erzähle ich in diesem Blog.

bottom of page